Hilfe für Kinder in Uganda eV

000120977

Aktionen

Reinhold Reinöhl beim Bundesfest des Bundespräsidenten in Berlin

Eine große und wohl einmalige Ehre wurde unserem 1. Vorsitzender Reinhold Reinöhl mit der Einladung zum „Bürgerfest des Bundespräsidenten“ in Berlin zuteil. Angeblich waren rund 4000 Gäste geladen, alle aus dem Bereich des „Ehrenamtes“.
Begleitet von Anton Rohrmeir fuhr Reinhold mit dem ICE nach Berlin und weilte dort im Park von Schloss Bellevue, dem Sitz des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Mit dem Bürgerfest würdigt der Bundespräsident die Menschen in Deutschland, die mit ihrem bürgerschaftlichen Engagement zu einer starken Zivilgesellschaft beitragen. In seiner Begrüßungsrede dankte der Bundespräsident den 4000 Engagierten mit einer persönlichen Einladung, die gesellschaftliche Herausforderungen angehen und sich für andere Menschen einsetzen.
In vielen festlich geschmückten Pavillons konnte sich jeder seine "Leibspeise" aussuchen und auf der Bühne wechselten sich klassische und moderne Musik mit bekannten Orchestern und Interpreten ab. Zur Idee des Bürgerfestes gehört es, dass zahlreiche Initiativen, Organisationen und Unternehmen Einblicke in ihre ehrenamtliche und gemeinwohlorientierte Arbeit geben.
Für Reinhold Reinöhl war jedoch Höhepunkt, dem Bundespräsidenten und seiner Gattin Eike Büdenbender die Hand schütteln zu dürfen und etwas über sich und die Aktivitäten unseres Vereins zu erzählen. (as)
  • 20170908 161719
  • 20170908 163639
  • 20170908 170649
  • 20170908 172849
  • 20170908 175002
  • 20170908 180445

Spenden als Geburtstagsgeschenke

Anstelle von Geschenken wünschte sich Maria Fischer von ihren Geburtstagsgästen eine Spende für „Hilfe für Kinder in Uganda e.V.“ und überwies danach den stolzen Betrag von 1200 Euro auf unser Konto wofür wir sehr dankbar sind. Maria Fischer war 2009 erstmals mit unserer Reisegruppe in Uganda, um sich ein Bild von unserem großen Engagement zu machen. Seitdem ist sie unserem Verein sehr wohl gesonnen, was schließlich auch in dieser Spende zum Ausdruck kommt. Ein nachahmenswertes Bespiel.
Vorstand Reinhold Reinöhl war bei der Geburtstagsfeier anwesend und ließ es sich nicht nehmen, dieses Ereignis auf einem Bild mit Maria Fischer festzuhalten.

Und wie so oft….  ein freudiges Ereignis fällt auf fruchtbaren Boden. Maximilian, der Sohn von Maria Fischer, fand die Spendenaktion bei Mama`s Geburtstag so gut, dass er bei seiner Party eine von ihm gebastelten Spendenbox (siehe Bild) aufstellte und am Ende 500 Euro an unseren Verein überweisen konnte. Einfach großartig!!!!!!!!!!
  • 20170802 135457-1
  • Img 0850

Spende an Kindergarten

Kürzlich erhielten wir Bilder von Pater Ignatius Ndawula aus Uganda über die Lieferung der von unserem Verein gespendeten 100 bunten Stühlen und 20 Holztischen für den von ihm betreuten Kindergarten in der Umgebung von Kampala.
Diese spontane Spende in Höhe von € 2.000 entstand beim Besuch unserer Delegation im Frühjahr dieses Jahres.
Die Bekanntschaft von Reinhold Reinöhl zu Pater Ignatius führte zum Besuch seiner Schule und des Kindergartens. Mangels Stühlen befanden sich etwa 100 Kinder (50% der Belegung) auf dem Boden. Wie uns Pater Ignatius mitteilte, löste unsere Zusage größte Begeisterung und Dankbarkeit aus. Da die 100 Stühle nicht den vollen Spendenbetrag kosteten, ließen sich vom Rest noch 20 Tische finanzieren.

Pater Ignatius übernimmt schon seit einigen Jahren in der Pfarrei Dietenheim die Urlaubsvertretung im Monat August.
In dieser Woche holte ihn Reinhold Reinöhl zu einem Besuch in Obergünzburg ab, um sich mit den Ugandafahrern 2017 zu treffen.

Hier der zugehörige Bericht aus der Memminger Zeitung
  • Spende an Kindergarten 2017 - 6
  • Spende an Kindergarten 2017 - 4
  • Spende an Kindergarten 2017 - 5
  • Spende an Kindergarten 2017 - 1
  • Spende an Kindergarten 2017 - 2
  • Spende an Kindergarten 2017 - 3

Zahngoldaktion 2017 - Spendenübergabe

Auch letztes Jahr gab es wieder eine sehr erfolgreiche Zahngoldaktion.  Die Details entnehmen Sie bitte dem angefügten Zeitungsbericht

Spendenübergabe Mittelschule Königsbrunn

Bericht aus der Augsburger Allgemeine: Spendenübergabe Mittelschule Königsbrunn

Spendenübergabe von der Mittelschule in Königsbrunn

20170213-Schule Koenigsbrunn IMG 6494
Eine erfreuliche Spende über 2.500 EURO  durfte der 1. Vorsitzende Reinhold Reinöhl für unseren Verein von der Mittelschule in Königsbrunn in Empfang nehmen. Die Königsbrunner Schule führt schon seit mehr als 30 Jahren zur Weihnachtszeit einen Basar durch und verteilt den Reinerlös an soziale Einrichtungen. Unser Verein kommt schon seit vielen Jahren in den Genuss dieser Aktion. Wie uns die Rektorin Gisela Ehrentreich bei der Spendenübergabe wissen ließ, zählt der Weihnachtsbazar in Königsbrunn als fester Baustein im Schuljahr. Dadurch erleben die Schüler fünf bis sechsmal die Bedeutsamkeit dieses für ihre Entwicklung wichtigen Rituals. Mit dem Ziel: „etwas für andere tun“ lernen sie auf sozialer Ebene ihre Fähigkeiten einzubringen.
Reinhold Reinöhl bedankte sich ganz herzlich für die großzügige Spende.

Das Bild zeigt ihn bei der Übergabe in Königsbrunn (2. Von links). In der Mitte die Schulrektorin Gisela Ehrentreich.

August Sonntag

Weihnachtsmarkt 2016 in Babenhausen

Der Weihnachtsmarkt mit Los- ,Glühwein und Kinderpunschverkauf des Vereins „Hilfe für Kinder in Uganda e.V.“ wurde in diesem Jahr erstmals von Alfred Sauter gemanagt. Ein starkes Team half ihm dabei - und sehr erfolgreich. Am Ende konnte er eine Summe von über 5.000 Euro an den 1. Vorsitzenden Reinhold Reinöhl übergeben, der wiederum sofort ausrechnete, damit 10 Kindern die Grundschule "St. Kizito" für sieben Jahre finanzieren zu können. Die über 1.500 Preise, darunter wieder viele des FC Bayern München und einheimischen Sponsoren, motivierten zum Kauf der Lose, welche u.a. auch von Landrat Weirather und Bürgermeister Göppel angeboten wurden. Die Hauptarbeit dieser Aktion liegt immer in der Vorarbeit. Es bedarf schon großer Anstrengung bis die vielen Preise eingesammelt, gelagert und vor dem Verkauf ausgezeichnet sind. Dies sei jedoch alles schnell vergessen, wenn es dann so gut wie in diesem Jahr gelaufen ist.
  • 20161210 120240
  • 20161210 2003261
  • 20161210 203311 014
  • 20161210 213136
  • 20161211 154746 1

Im Kontakt mit dem Bundesminister Dr. Gerd Müller BMZ

Laub'ner Blasmusik - Weihnachten 2015

20151225 103858 Spendenuebergabe Lauben
Die Musikanten veranstalteten zwei Benefizkonzerte in der Pfarrkirche in Lauben und teilten den Reinerlös von jeweils 500,-- € für "Hilfe für Kinder in Uganda e.V." und "MEWAIKI" auf.
Auf dem Bild sind Pfarrer Stefan Scheuerl, Spende für Mewaiki, und Alfred Sauter, Spende für Uganda zusammen mit Mitgliedern der Laub`ner Blasmusik zu sehen.

Reinöhl gratuliert Landrat Weirather zu dessen 10-jährigem Dienstjubiläum

2016-Weihrater Reinhold 1
Wie bereits ausführlich in der Presse veröffentlicht, kann Landrat Hans-Joachim Weirather auf sein 10-jähriges Dienstjubiläum als Landrat des Landkreises Unterallgäu zurückblicken.
Der Vorsitzende unseres Vereins "Hilfe für Kinder in Uganda e.V.", Reinhold Reinöhl, ließ es sich nicht nehmen, seinem Freund und langjährigem Förderer unserer Aktionen, die persönlichen Glückwünsche zu überbringen.

Schüler des Simpert Kraemer Gymnasium Krumbach spenden

Bericht aus der IZ: SKG-Schüler spenden 3000,-- €

Pater Lawrence erlebt Welle der Gastfreundschaft

Besuch von Msgr. Pater Lawrence „Larry“ in 2016 (06.-22.06.)

Besuche von Larry  bei uns finden regelmäßig alle 2 Jahre statt. So auch in diesem Jahr. Wie er uns sagte, weilte er erstmals  in 1995  bei uns im Unterallgäu.

Am 06.06. holte ihn Reinhold Reinöhl frühmorgens am Flughafen in Stuttgart ab und brachte ihn wohlbehalten zur Gastfamilie Hupfer in Mohrenhausen. Um sich von den Reisestrapazen zu erholen, fand die erste Begegnung mit unserer Vorstandschaft dann am 07.06. abends im Gasthaus Post in Babenhausen statt. Nach der herzlichen Begrüßung folgte eine ausführliche Besprechung aller anstehenden Punkte (sep. Protokoll).  (siehe Bild)

Besuch der Marien-Realschule in Kaufbeuren mit Scheckübergabe 2.400 EURO
Am Donnerstag fuhren Reinhold und Larry nach Kaufbeuren, wo sie von Lehrerin Elisabeth Göppel und der Schulleiterin Susanne Fedchenheuer empfangen wurden. Alle zwei Jahre veranstaltet die Schule ihre Fastenaktion. Wochenlang basteln und werkeln die 800 Schülerinnen sowohl im Unterricht als auch freiweillig am Nachmittag für den Verkauf in der Stadt und der Schule. Auch für das leibliche Wohl sorgen die Schülerinnen. Am Sonntagnachmittag werden etwa 100 Kuchen benötigt. Zusätzlich findet ein Benefizkonzert der Schule statt. Der gesamte Erlös kommt verschiedenen sozialen Zwecken zugute. Besonderer Wert wird von schulischer Seite bei der Verteilung der Spendengelder darauf gelegt, sie für Projekte einzusetzen, zu denen ein persönlicher Kontakt besteht. Elisabeth Göppel ist seit vielen Jahren Mitglied unseres Vereins und war in 2013 auch selbst in Uganda, um einen Einblick in die Arbeit vor Ort zu erhalten.  Sie überzeugte die Schulleitung und das Kollegium und so zweigte die Schule 2.400 EURO zweigte die Schule für „Hilfe für Kinder in Uganda“ ab, worüber sich Reinhold und Larry besonders freuten und sich ganz herzlich bedankten. Vor der Übergabe hatten sie auch Gelegenheit, viele Fragen der Schülerinnen zu beantworten. (siehe Bild)

Am Samstagabend hatte Traudel und Rupert Plersch sowie deren Tochter Carolin Larry zum Abendessen eingeladen. Auch Reinhold und seine Frau Annemarie nahmen daran teil.

Die Familie Plersch ist unserem Verein schon immer sehr wohlgesonnen und unterstützt uns  seit vielen Jahren  mit großzügigen Spenden. Rupert Plersch war auch in 2013  in Uganda vor Ort, um sich vom Projekt persönlich zu überzeugen. Der Abend verlief in sehr freundschaftlicher Atmosphäre. Große Freude dann  bei Larry und Reinhold,  als ihnen Traudel und Rupert Plersch einen Scheck über 5.000 EURO überreichten. (siehe Bild)

Besuch des Simpert-Kraemer-Gymnasium in Krumbach mit Scheckübergabe 3.000 EURO
Am Dienstag stand die Einladung SKG auf dem Programm. Larry und Reinhold wurden dabei von Gustl Sonntag begleitet, der in einer Bildpräsentation  Geschichte und Aktuelles vom Schulprojekt in Uganda zusammengefasst hatte. Der große Musiksaal des SKG`s  füllte sich am Vormittag viermal mit Schülern verschiedener Klassen. Laut Lehrerin Wibke Bruhn, der Initiatorin des Projektes „1 EURO für Afrika“ wares es etwa 600 Schüler, die unseren Vorträgen zuhörten und uns anschließend sehr viele Fragen stellten. Larry hatte eingangs allen Schülern seinen Dank sehr emotional mit den zwei Worten „THANK YOU“ vermittelt und seiner Freude Ausdruck verliehen, bei ihnen sein zu dürfen. In der Pause wurden wir vom Direktor der Schule, Norbert Rehfuß erwartet, um uns einen Scheck über 3.000 EURO zu überreichen. (siehe Bild) Besondersfreuten sich Larry und Reinhold über die Zusage, das Projekt auch im nächsten Schuljahr durchzuführen.

Besuch der Mittelschule in Königsbrunn mit Scheckübergabe 2.000 EURO 
Tagsdarauf besuchten Larry und Reinhold zusammen mit Heike Escher, die früher an der Schule unterrichtete,  Königsbrunn. Heike übernahm dabei die Präsentation des Vortrages, während Larry und Reinhold die vielen Fragen der Schüler beantworteten.
Große Freude herrschte wieder bei beiden, als sie einen Spendenscheck über 2.000 EURO in Empfang nehmen durften. Das Geld stammt aus einem alljährlich stattfindenden „Weihnachtsbazar“, dessen Erlös immer für soziale Zwecke verwendet wird.

Am Donnerstag dann etwas Entspannung und nachmittags dann die traditionelle „Shoppingtour“ nach Memmingen mit Larry`s  „Freundinnen“.

Besuch im AXEL SPRINGER HAUS in Hamburg
Der Höhepunkt dann am Freitag. Sehr früh am Morgen holte Reinhold Larry in Mohrenhausen ab, um zum Flughafen in München zu fahren. Um 8.20 Uhr startete der Flug nach Hamburg. Gustl Sonntag begleitete die Beiden. Um 13.00 Uhr hatten wir den Termin bei der Projektmanagerin Melanie Marsian. Ziel des Besuches:
·         DANKE zu sagen für die Spende von „Ein Herz für Kinder“ über 100.000 EURO in 2015
·         Das Schulprojekt anhand eines Fotobuches zu präsentieren und als Geschenk zu übergeben
·         Vorsichtig für eine erneute Unterstützung anzufragen

Das Gespräch verlief in einer ausgesprochen freundschaftlichen Atmosphäre. Frau Marsian lobte die sehr korrekte Abwicklung aller benötigter Abrechnungen und Dokumentationen und zeigte sich sehr angetan von unserem Fotobuch. (siehe Bild)
Und ganz wichtig! Wir können einen neuen Antrag für das Jahr 2017 stellen. Die Spendengelder  für 2016 sind bereits fest vergeben.
Ein Schulfreund von Reinhold zeigte uns nach dem Besuch noch etwas näher Hamburg und seine Sehenswürdigkeiten, da unser Flieger erst um 18.30 ging. Mit etwas Verspätung kamen wir dann gegen 22.00 Uhr wieder zuhause an.

Am Samstag hielt Pater Lawrence die Festpredigt bei einem Internationalen Gottesdienst in Babenhausen, veranstaltet von der Evangelischen Kirchengemeinde Babenhausen. Pfarrer Scheuerl hatte Larry dazu eingeladen.

Gedenkgottesdienst für Ludwig Rieder, unserem Gründungsmitglied und langjährigem Schatzmeister
Am Sonntag, 19. Juni fand in der schönen Pfarrkirche St. Michael in Kettershausen ein Gottesdienst zum Gedenken an den allzu früh verstorbenen Ludwig Rieder statt. Larry blickte in seiner Predigt auf die zurückliegenden 20 Jahre zurück, als er 1995 erstmals nach Deutschland kam und dabei von Ludwig am Flughafen abgeholt wurde. „Ich kannte kein einziges Wort in Deutsch“. Ich war sehr glücklich über Ludwig  meine zweite Heimat  bei der Familie Singer in Deutschland gefunden zu haben.“
Nach dem Gottesdienst traf man sich im Gasthaus Ochsen in Bebenhausen zum Weißwurstfrühstück. Larry und Reinhold  dankten allen Beteiligten, die zum Gelingen seines  Aufenthaltes in Deutschland beigetragen haben, besonders den Gastfamilien Hupfer, Greck und Göppel, sowie allen Sponsoren und Spendern. WEBALE (Danke in der Ugandischen Sprache)

Zum Abschluß sangen beide das Lied „What the Lord has done for me“ und brachten dabei einmal mehr ihre einzigartige Verbindung zum Ausdruck.

Am Montag und Dienstag folgten  noch einige private Einladungen, die erneut unsere  Gastfreundschaft  unter Beweis stellten.

Am Mittwochmorgen (schon bald nach Mitternacht) fuhr Daniel Ehrmann dann Larry in Begleitung von Reinhold zum Flughafen nach Stuttgart, um den Flieger nach Amsterdam und von dort nach Entebbe in Uganda zu erreichen.

Bildergalerie Besuch Larry

  • 20160629 Besuch in Hamburg IMG 5958
  • 20160629 Besuch in Hamburg IMG 5959
  • 20160629 Besuch in Hamburg IMG 5961
  • 20160629 Besuch in Hamburg IMG 7409
  • 20160629-Babenhausen IMG 6812
  • 20160629-Babenhausen IMG 6817
  • 20160629-Babenhausen IMG 7306
  • 20160629-Kaufbeuren Marien-Realschule IMG 0927
  • 20160629-Kaufbeuren Marien-Realschule IMG 0942
  • 20160629-Koenigsbrunn Mittelschule IMG 7238
  • 20160629-Koenigsbrunn Mittelschule IMG 7240
  • 20160629-Koenigsbrunn Mittelschule IMG 7244
  • 20160629-Koenigsbrunn Mittelschule IMG 7262
  • 20160629-Koenigsbrunn Mittelschule IMG 7292
  • 20160629-Krumbach SKG IMG 5908
  • 20160629-Krumbach SKG IMG 5912
  • 20160629-Krumbach SKG IMG 5914
  • 20160629-Krumbach SKG IMG 5915
  • 20160629-Krumbach SKG IMG 5919
  • 20160629-Krumbach SKG IMG 5926
  • 20160629-Krumbach SKG IMG 6549
  • 20160629-Krumbach SKG IMG 6553
  • 20160629-Krumbach SKG IMG 6928
  • 20160629-Messe Kettershausen und Abschied Ochsen IMG 5964
  • 20160629-Messe Kettershausen und Abschied Ochsen IMG 5969
  • 20160629-Messe Kettershausen und Abschied Ochsen IMG 5973
  • 20160629-Messe Kettershausen und Abschied Ochsen IMG 5974
  • 20160629-Messe Kettershausen und Abschied Ochsen IMG 5979
  • 20160629-Messe Kettershausen und Abschied Ochsen IMG 5981
  • 20160629-Scheckuebergabe Plersch IMG 6872

Spende des Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach

Bericht aus der IZ über die 3000,-- € Spende des SKG

Hier geht's zum Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach

Zahngold 2015/2016

Bericht aus der IZ über die Zahngold-Aktion 2015/2016

Memminger MedienCentrum"

Zahngold 2015

Bericht aus der Illertisser Zeitung vom 12.04.2016: Zahngold-Aktion 2015

ReHa in Enzensberg

20160202-Reinhold Enzensberg
Reinhold Reinöhl befand sich ja zu Jahresbeginn 5 Wochen in Enzensberg in der dortigen Rehaklinik...
Und was macht er? Er wirbt bei seinen Therapeuten und Helfern für seinen Verein "Hilfe für Kinder in Uganda e.V."
Wir wünschen ihm weiterhin beste Genesung.

Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2015 in Babenhausen

  • 20151212 161248030 iOS
  • 20151212 161400060 iOS
  • 20151212 161701030 iOS
  • 20151212 162517710 iOS
  • 20151212 162823050 iOS
  • 20151212 164249530 iOS
  • 20151212 165720760 iOS
  • 20151212 174428030 iOS
  • 20151212 174711970 iOS
  • 20151212 174940030 iOS
  • 20151212 180815520 iOS
  • 20151212 180927220 iOS
  • 20151215-FCB-Weihnachtsmarkt

70. Geburtstag Reinhold Reinöhl

Tommy Vogt erstrampelt über 10000 €

Bericht aus der IZ über die Aktion von Tommy Vogt "Höhenmeter für Uganda"


Höhenmeter für Uganda

20150516hoehenmeter 160 1
Höhenmeter für Uganda - eine Radl-Aktion in den Dolomiten
Radfahren ist eine Leidenschaft von Tommy Vogt. Seit etwa dreizehn Jahren ist der passionierte Rennradfahrer Jahr für Jahr circa 7.500 km im Sattel unterwegs. Dafür braucht es ein großes Herz. Und das hat der 54-jährige Familienvater, der schon seit einigen Jahren im Verein aktiv ist.
Was liegt also näher als das eine mit dem anderen zu verbinden: Vom 1. bis zum 5. Juli ist Tommy Vogt mit dem Rennrad in den Dolomiten unterwegs und sammelt Höhenmeter beim Überqueren verschiedener Pässe. Für die Aktion „Höhenmeter für Uganda“ sucht er nun Unterstützer, die so viele Höhenmeter wie möglich für je einen Euro „kaufen“. Jeder dabei gespendete Euro kommt dann zu einhundert Prozent der Ugandahilfe zugute, natürlich auch mit Spendenquittung.
Auf seinem Tour-Programm stehen insgesamt fünfzehn verschiedene Pässe in den Dolomiten, darunter so bekannte wie der Passo San Pellegrino, das Sellajoch oder das Grödnerjoch. Wer sich entschließt, einen ganzen Pass mit seinen Höhenmetern zu kaufen, bekommt darüber ein eigens Zertifikat mit dem Höhenprofil des Passes und der Höhenmeterangabe. „Strampeln für eine guten Zweck“ so Tommy Vogt, „mir macht es Freude und die Kinder in Uganda freuen sich über die Hilfe“. Den Flyer zur Aktion finden Sie hier als pdf.

Sie können den Verlauf der Aktion mit stets aktuellen Infos auch auf der folgenden Facebook-Seite verfolgen: https://www.facebook.com/hoehenmeteruganda?fref=ts


Klosterhof Gutenzell

img3976
Der Verein „Hilfe für Kinder in Uganda“ ist weit über die Grenzen Babenhausens bekannt und erfreut sich verstärkter Unterstützung. So auch im Falle des Hotel und Restaurants „Klosterhof Gutenzell“, deren Inhaber Christine und Siegfried Sax sich entschlossen, dem Schulprojekt in Uganda mit einer Spende von 500 EURO zu helfen. Ein Teil des Betrages kommt aus dem Wert für Sachgeschenke an die Mitarbeiter, die sie sonst zusätzlich zum Weihnachtsgeld erhalten hätten und auf die sie im letzten Jahr zugunsten der Spende verzichtet haben.
Das Bild zeigt die Übergabe des Schecks an den Vorsitzenden des Vereins Reinhold Reinöhl: von links Marianne Zweifel, Siegfried und Christine Sax (Inhaber), Reinhold Reinöhl, Vorsitzender „Ugandahilfe“, Heike Schilling-Naumann



Scheckübergabe - Scharfe Spitzen